Burning Crusade

Burning Crusade

Da stehen wir nun, nach Abschluss eines fast zwei Jahre währenden brennenden Kreuzzuges. Hier hatte damals alles angefangen und hier geht nun auch dieser Abschnitt wieder zu Ende. Man hätte vielleicht auch ein Bild am Hafen von Stormwind machen können, um die Richtung zu zeigen, in die es gehen wird. Jedoch denke ich, wenn ich mir das Bild so anschaue, doch die richtige Entscheidung war.

 

Entscheidungen, das ist ein Stichwort, der so vermute ich fast die ganze Zeit mit Askeria einhergeht. Entscheidungen die früh getroffen wurden, die oft unpopulär waren. Entscheidungen die viel Gutes bewirkt haben. Entscheidungen die jeden Einzelnen bestimmte Erfahrungen mit auf den Weg gegeben haben, hier wie auch im wahren Leben.

 

Was war, ist und wird Askeria sein?

Die Gilde wurde noch zu Classic-Zeiten gegründet, unter den Vorzeichen vergangener großer Erfolge auf Sen'jin. Es sollte eine Raidgilde werden, welche sich die Nummer 1 weiterhin auf das Herzchen schreiben konnte. Leider hielt sich dieser Traum nur für eine gewisse Zeit.

Mit "The Burning Crusade" wollte man schließlich den Staub von den Schultern klopfen und die Sache wieder richtig angehen lassen. Jedoch war nicht nur unser Skill das Stärkste was wir zu bieten hatten, sondern auch ziemlich viele Steine - die wir uns dann oft selbst in den Weg gelegt haben. Was wäre gewesen wenn? Eine Frage, die man oft stellen mag und deren Antwort wohl auch sehr spannend wäre. Allerdings glaube ich sind wir mit dem Weg, den wir gegangen sind recht komfortabel vorangekommen. Und wenn man sich so zurückerinnert:

Ja, es war eine geile Zeit! Und es wird glaub ich viele Dinge geben, an die man sich später noch mit einem Schmunzeln erinnern wird. Es gibt soviel, dass man es nicht aufzählen kann, aber ich versuche trotzdem mal ein paar Leckerbissen zu präsentieren:

- "Die anderen Male hab ich es auch getroffen"

- "Runter! Hoch! Runter!"

- "Ich klick doch schon die ganze Zeit auf den Würfel, aber es passiert nichts."

- Hexertank vs. Eredar Twins + Kante

Und der vermutlich legendäre 1% Wipe bei Vashj mit 24 Leuten und einem vor dem Pull eingeschlafenem Schurken. Es gäbe noch zig mehr, jedoch will ich nicht die ganze Seite damit zupflastern, insbesondere da ich ja noch etwas mehr schreiben will.

 

Vom Erfolg her in BC waren wir wirklich gut dabei. Mit einem am Anfang etwas stotterndem Motor, den ich zurückblickend gut finde, legten wir dann endlich los und konnten zwar keine World oder viele Server-First-Kills holen, aber wir hielten uns im Geschäft mit den anderen zwei großen Gilden auf dem Server:

- Vashj, Kael'thas, im Vergleich zu den nachfolgenden Bossen an Schwierigkeitsgrad und Equip die härtesten in BC bis Sunwell

- Archimonde, bei dem bis auf C'thun manche Trys nie schneller waren

- Illidan, der uns leider nur mit 2 Gleven bedienen konnte

- Und die wohl heruasragendsten Bosse in Sunwell, wobei es uns leider nicht vergönnt war Kil'jaeden noch in alter Form zu besiegen, wobei ich denke, dass der M'uru-Kill schon ein wirklich guter Lohn war

Es waren schwere Sachen dabei und oft musste man auch hart durchgreifen um soweit zu kommen. Askeria wird mit Sicherheit seinen Weg auf in Northrend auf diese erfolgreiche Art fortsetzen.

 

Zu guter Letzt - Was wäre eine Gilde ohne die Spieler, die Menschen in ihr. Man kann noch so viele gute Einzelspieler in einen Raid oder eine Gilde stecken ohne dass diese jemals erfolgreich werden, wenn man es nicht schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl aufzubauen. Und dieses hat sich bereits nach kurzer Zeit in Askeria sehr stark ausgeprägt. Wider aller Erwartungen und Anfeindungen außerhalb, haben wir uns zu dem entwickelt was wir heute sind. Ein schönes Zitat fällt mir da von vor einem Jahr ein, welches im Sen'jin Forum über uns geschrieben wurde: "Totgesagte leben länger". Ja - wir lagen nicht nur einmal am Boden, aber wir sind immer wieder aufgestanden. Und wie es halt ist, wenn man aufn Boden geschlagen wird, man verliert immer ein wenig an Substanz, aber baut auch wieder neue auf.

Urgesteine sind mit der Zeit gegangen, junge frische Leute gaben wunderschöne Intermezzo und einige ließen sich sogar dazu überreden eine Festeinstellung zu unterschreiben.

Man mag mich dafür steinigen, oder wenn ihr wollt könnt ihr mir auch verzeihen, wenn ich niemanden beim Namen nennen werde - es sind halt einfach zu viele.

 

Vielen Dank an Alle dafür, was wir zusammen geschaffen haben. Und mit WotLK noch weiterhin viel schaffen werden!

 

Conent clear? Langeweile? Schwarzen Kriegsbären holen^^

Nachdem wir die letzten Wochenenden schon Lor'themar Theron in Silvermoon und dem Oberhäuptling Cairne Bluthuf in Thunderbluff einen Besuch abgestattet haben, versuchten wir es vergangene Woche bei Fürstin Sylvanas Windläufer in Undercity. Leider scheiterten wir mehr an der Seuche, als an ihr selbst und verschoben die ganze Aktion nochmal um eine Woche.

 

Dieses mal lief alles glatt. Alle waren da um 5.30 Uhr morgens zum Invite, naja fast alle^^ Mit einem Raid von nicht ganz 40 Mann zogen wir zielstsrebig los. Die tote Elfe war im Firsttry noch toter als sonst und weiter gings nach Orgrimmar. Nachdem Thrall ohne zu zicken umgefallen ist, wiederholten wir die Kills der vergangenen Wochen für jene die nicht dabei waren.

 

Danke an alle die so früh aufgestanden sind und geholfen haben.

Danke an Evo das wir das zusammen machen konnten.

Danke an die 5 Hordies die uns unser Achievement in Orgrimmar ermöglicht haben.

Und danke an so manchen Randomspieler der ausgeholfen hat.

 

 

1 Stunde 50 Minuten für alle 4 Hordenbosse ist wirklich eine starke Leistung.

 

Post vom König höchstpersönlich :D

 

Krieg überzieht unsere Länder nur die tapfersten aller Helden wagen es.

Der Horde dort einen Schlag zu versetzen, wo es wehtut.

Ihr gehört zu eben diesen Helden.

 

Der Schlag, den Ihr der Führung der Horde versetzt habt, bereitet unseren Weg für den finalen Angriff.

Die Horde wird sich vor der Macht der Allianz verbeugen.

 

Eure Taten bleiben nicht ungewürdigt.

Reitet mit Stolz!

 

- Euer König -

 

Brutallus down!

Eine Erlösung - nach dreitägigem Einhämmern, Eincasten und Einheilen ist er endlich zu Boden gegangen!

Nach den ersten Versuchen vor ein paar Wochen war jedem klar, dass es nicht ohne bestimmte Accessoires möglich sein wird ihn zu plätten. Daher hatten sich mit der Zeit immer mehr auf die Aufgabe spezialisiert den Raid mit rhythmischem Trommelschlägen auf Trab zu halten (Links, Rechts; Schattenblitz, Destropot, Schattenblitz, Destropot) - zum Glück wurden nicht auch noch die Peitschen rausgeholt.

So standen wir nun heute da - und waren fast am Verzweifeln; 1%, 1%, 1%, 1%

mehrmals und es war immer nur ein Schrein.

Doch es ist geschafft - er ist down!

Felmyst inc!

 

KJ down!

Ein schöner anstrengender Kampf - pre-nerf.

Ein schönes Schluss-Event mit Flash-Faktor!

 

Aber leider... post-nerf :( daher hielten sich auch die Jubel-Schreie in Grenzen, weil es einfach lächerlich ist, was Blizzard aus den Encountern mit den Änderungen gemacht hatte.

 

Eigentlich war hier ein längerer Post angedacht, aber diesen wird es später kurz vor WotlK noch geben.

 

 

The Last One - Illidan

Imprisoned for ten thousand years...

Banished from my own homeland...

And now you dare enter my realm?

You are not prepared

 

 

Sorry my friend - But i think... WE ARE PREPARED!

M'uru down!

Und zum Schluss, wenn die Toten weggetragen und sich Staub über die Sache gelegt hat - bleibt trotzdem nur eine Erkenntnis: Es gibt immer noch einen!

 

Jener wird auch noch fallen, wie alle vor ihm und dann ist es geschafft, dann erst möge uns der Zorn Arthas' richten... oder wir ihn, aber erst dann.

 

So gingen wir heut einig im Willen dem Fünften, dem wohl mit schwersten Encounter in BC, einen vor den Latz zu knallen nach Sunwell und man merkte doch recht schnell: Heut wird es soweit sein... Nach um die 300 (THIS IS ASKERIA!) Versuche, zig Millionen von Repgold, Pots, Schweiß und Tränen (an bei ein paar Bypass-Operationen) konnten die dämonischen Kräfte Entropius nicht mehr zusammenhalten

Und aus dem Dunkel stieg ein Licht empor...und überstrahlte in seiner Einfachheit doch gleich mal das TS-Gebrüll - was glaub schon lange nicht mehr so laut war, da musste sich jeder Luft machen :)

 

Nun also geht es zu Kil'jaeden, der wieder in die Versenkung verbannt werden muss und wir sind bereit diesen Job zu machen!

 

 

Illidari Council down

35 vs. 4

And the Wild Bunch wins!

 

Wir lieferten uns eine erbitterte Schlacht den ganzen Abend über. Schwere Verluste auf unserer Seite ließen aber nicht die Moral sinken, sodass wir bis zum letzten Prozentpunkt durchhielten. Dieser zog sich dann noch einmal fast unerträgliche 20 Sekunden hin und dann war es doch geschafft.

Ein wirklich epischer Kampf der die ganze Zeit allerhöchste Konzentration erfordert. Und es war der beliebte allerletzte Versuch am Abend.

Es ist einfach nur beeindruckend und wirklich schwer zu beschreiben. Man verzeihe mir meine nicht ausführliche Beschreibung diesmal. :)

 

Twins down

Checkliste:

 

Kante - Check

Heal - Check

Dmg - Check

 

Ok! Als dann alles vorhanden war gings BäBämBäm! So schnell hat Pharrell noch keine flachgelegt ;) Kam extra für die Beiden ... rein.

Das schwierigste vor Beginn des Encounters ist wohl wahrlich der Kantenboss, und als wir den dann endlich einstudiert und auch fast zu 100% immer bezwingen konnten, mussten es einige nur noch schaffen die Gehen-Taste wieder auszumachen ;)

 

Gestern mit einem etwas merkwürdigen Group-Setup in die 2te Runde gestartet, aber nachdem wir in der ersten Runde nur bei 3% durch einen Lucky-Punch (oder auch Tritt in die Eier übersetzt) gewiped sind, dachten wir, dass das heute noch schneller geht.

Und man siehe da - nach nicht einmal knapp 5 Minuten krochen die zwei leichten Mädchen vor uns und überschütteten uns mit extravagantem, absolut und unbedingten Need-Loot (*hust hust* -.-).

Naja - wie dem auch sei ... M'uru InC

 

und das Rennen ist wieder offen in Sunwell *grüße

 

Kalecgos down

Er wurde gewogen, er wurde getestet und wurde nicht für gut befunden.

Da schied er hin, der Dämon der Kalecgos gegen uns richtete. Schon die ersten Versuche an diesem Abend liesen schon gutes erwarten: 40/40 | 30/30 | 20/20 | 10/10 - hat zwar noch etwas bis zur 0/0 gedauert danach, aber es war vollbracht.

Nun wenden wir uns dem etwas leichter zu koordinierendem Encounter Brutallus zu, den wir dann als nächstes über diesem Post verewiglichen werden.

 

PS: Es war wirklich mal wieder an der Zeit hier mal eine News zu lesen. Illidan schien doch schon mittlerweile ein wenig überholt. Aber möglicherweise rückt er ja jetzt endlich mal ein Legendary raus - und wenn nicht, dann holen wir das eben von Kil'Jaeden für den Brutalizer!

 

 

 

FELMYST DOWN!

Och! Och! Och! Runter! Runter! Alle zum Kondom küscheln! (<3Sambre)

Ja - wer bei uns während der Felmyst Versuche ins TS gekommen wäre, der hätte sich glaube die Frage gestellt, was machen die 25 Leute da gerade - bestimmt nicht raiden.

 

Es hatte etwas gedauert, aufgrund anfänglichem Sommerloch inkl. einer Platz2 EM - doch nun als kein Fußballspiel mehr im Hintergrund lief *fg* ging es dann doch relativ zügig.

Leider reichte es nicht für einen klaren Bodenkill, sodass wir den Enrage in der Luft hatten, aber die 2% nachm Landen schnell getilgt werden konnten.

 

Ein sehr interessanter Encounter, der wirklich Beinarbeit fordert und nicht nur stures Draufcasten, aber mit dem passendem Setup flott geht.

Zum Loot muss ich glaube wohl nix sagen: Gerond hat mal wieder zugeschlagen ;) und jetzt freuen sich ein paar unserer WLs endlich auf geruhsame Nächte bei den geilen Schnitten von Raum 4.

 

Time to say - Goodbye Illidan !

Es ist geschafft. Der Letzte der Drei ist gefallen. Das Rad des Schicksals mag sich für diesen alten Helden nun auch nicht mehr drehen. Wir werden seiner gedenken, wie wir es bei jedem Anderen auch gemacht haben.

 

Lang ist's her... Am 1. Mai 2007 begann Askeria mit den ersten Kills im 25er Content; Kazzak und Doomwalker fielen... und jetzt im 10ten Monat, etwas verspätet, ist BC Clear... bis 2.4. erscheint.

 

Viel musste durchgestanden werden, viel haben wir verloren... aber noch mehr gewonnen. Zielorientiert mit Elan und Eifer erkämpften wir uns Sieg um Sieg - nur um heute endlich dem Verräter in die Knie zu zwingen.

 

Bedauerlicherweise konnte sich Gerond nur seine neue Brust abholen, da weder die Schwerter, noch sein Helm oder Schild zu Boden fielen.

Ich schreibe es selten - aber eine verdammt gute Arbeit Jungs, und Mädlz!

 

Auf das wir Kil'jaeden und Kael'thas bald endlich den Gar ausmachen.

 

PS: Ein Video vom Kill wird hoffentlich bald Online gestellt (inkl. Death-Counter von Tec, "Schnauze"-Kommandos von HoD und einem toten MT durch Dämon bei 3%) - für nähere Informationen: /w Tränkchen

 

Und wie es angekündigt war - ging es nach dem Kill (und einem kurzen Ausflug Richtung Hyjal) noch zu Thrall!

46% - mehr ließ die schnell vertretene Horde nicht zu :)

Ein schöner Abend - Vielen Dank an die Beteiligten.